Homestory

 

Ich besuchte den Pionier Klemens Jakob in seinem 18 Quadratmeter großen, selbst entwickelten und gebauten Tiny House. Seine Idee setzt bis ins letzte Detail auf Nachhaltigkeit. Er erzählt voller Leidenschaft, von den Anfängen bis zum Bau. Heute lebt der Mittsechziger in seinem Ownhome Tiny House. Der Visionär mahnt, unsere Konsumgesellschaft verursacht den Klimawandel, die Umweltverschmutzung und Flucht vor Armut und Krieg. Von vielen verschiedenen Impulsen auf seinen Reisen in jungen Jahren, wird er zum Bau seines nachhaltigen Tiny House inspiriert. Wir verbrauchen 5x mehr Ressourcen als uns zustehen und das geht auf Kosten anderer. So kann es nicht mehr weitergehen! Mit dem Ownhome gibt es eine Verbundenheit mit der kompletten Umwelt und damit nehmen wir war, dass wir nur ein ganz kleiner Teil davon sind. Das Own House ist auf den 3 Kreisläufen Wasser, Energie und Nährstoffen aufgebaut.

Der Preis f√ľr ein solches Haus betr√§gt 50.000 bis 60.000 Euro und die Wohnfl√§che betr√§gt 18 m2 Wohnfl√§che und 18 m2 Au√üenbereich. Ein Gedanke der auch dahinter steckt, ist es dieses Haus mit zu bauen...unterst√ľtzt wirst Du durch den Verein f√ľr solidarische Bauwirtschaft, die Dir von der Planung bis zur Fertigstellung tatkr√§ftig zur Seite steht. Es k√∂nnten in der Zukunft Siedlungen gebaut werden und beispielsweise durch eine solidarische Landwirtschaft erg√§nzt werden.

Klemens beschreibt seine Zukunftsvision folgendermaßen: Hier könnte ein solidarisches Miteinander entstehen, welches eine Überlebensfähigkeit sichern kann.

Wenn Du neugierig geworden bist, gehe auf die Webseite

Ownworld.org

Kommentar schreiben

Kommentare: 0